SOMATIC PLAYGROUND.

- MIT DER INTELLIGENZ DES KÖRPERS -

Wir alle wissen, wie wir unser Leben leichter machen könnten. Du willst mehr auf dich hören? Grenzen besser kommunizieren? Dich besser um dich kümmern? Aber im entscheidenden Moment bekommst du deine eigenen Ideen nicht vom Kopf in den Körper. 


Du fragst dich: wo ist hier die Pausetaste für die ständige Hirnwichserei? Und was muss ich tun, damit der Spalt zwischen dem was ich weiß und dem was ich in meinem Leben umsetze, nicht noch größer wird?

Dann bist du beim Körper orientieren Arbeiten richtig. Gemeinsam bringen wir deine Ideen für ein leichteres Leben vom Kopf in den Körper. 


Ganz konkret bedeutet das: mehr Lebensqualität und eine sanftere Beziehung mit dir selbst ab der 1. Session.

PREIS & BUCHUNG

  • Für eine 50min Session verrechne ich 100€. Bis zum Abschluss meiner ICF Akkreditierung gibt es -50% auf jede Buchung.
  • Die Stunden können online und in Person gebucht werden.
  • Bezahlung nehme ich per Überweisung und oder PayPal an.
  • Terminanfragen, Buchungen sowie Fragen nehme ich gerne per Mail entgegen.

WAS IST KÖRPERORIENTIERES ARBEITEN?

Körperorientiertes Arbeiten bezieht sich auf eine Familie von Techniken und Praktiken, die sowohl körperzentriert, personenzentriert als auch prozess-orientiert sind.


Im Mittelpunkt des körperorientierten Arbeitens steht das Verständnis, dass der Körper eine Reflexion des Geistes ist und umgekehrt. Das altgriechische Wort „soma“ beschreibt den Körper in seiner Ganzheit - unsere Neurologie, Psychologie und Biologie sind miteinander verwoben wie das Gewebe eines Stoffes.


Darum stützt sich der somatische Ansatz auf die neueste Forschung*, die den Menschen als integriertes neuro-psycho-biologisches Wesen wahrnimmt. Elemente aus Gestalt, Focusing und Hakomi gewährleisten eine primär subjektive Erfahrung im Hier und Jetzt zu erleben.


*Neurowissenschaften, Polyvagaltheorie, zwischenmenschliche Neurobiologie und Embodied Cognition


WARUM KÖRPERORIENTIERT ARBEITEN?

Intellektualisierung oder ausschließliches Reden über Probleme ist nicht immer hilfreich.


Durch die Einbeziehung des Körpers im Prozess besteht das Potenzial mehr zu erfahren als bereits vorhanden oder bekannt ist. Indem wir auf die Weisheit des Körpers zugreifen, können starre Überzeugungen, alte Geschichten und festgefahrene Verhaltensmuster erkannt und verändert werden.

SPIEL - DIE MÖGLICHKEIT DES SEIN

Von konzeptuellen Konversationen zu verkörperten Dialogen

Wir leben in einer Kultur, die weitgehend körperlos ist, deswegen lade ich Menschen ein zu experimentieren, etwas Neues auszu-probieren und etwas zu erleben, durch den Einsatz subtiler und unaufdringlicher Methoden. Den Wachstumsprozess im Hier und Jetzt mit der Intelligenz des Körpers zu unterstützen, steht im Fokus des Prozesses.


Die Arbeit mit dem Körper bietet die Möglichkeit zur Entschleunigung. Sie läd ein neugierig zu sein und das noch Ungewisse als Abenteuer zu sehen. Ich unterstütze diese Reisen mit meiner wertschätzenden Aufmerksamkeit und der Einladung diesen Prozess mit einer spielerischen Einstellung und Leichtigkeit zu erkunden.

KERNKOMPETENZEN

  • Zugriff auf somatische Intelligenz
  • Co-Regulierung des Nervensystems
  • „Felt Sense“ sensibilisieren & identifizieren
  • Achtsame Selbsterforschung
  • Erforschung von Bewegung & Körperhaltung
  • Erweckung der Sinne & Heimkehr zum Körper
  • Praktiken für nachhaltige Veränderung
  • Bewegung durch Embodiment & Integration
  • Tanz zwischen Wissen und Nichtwissen

    METAKOMPETENZEN

    • Atem
    • Stimme
    • Spiel